Startseite
Sitemap
Impressum

Stimmungsvolles Konzert zum Jahresausklang

Fröhlich hüpften die Töne der Piccolotrompete durch die Kirche St. Josef. Begleitet wurden sie durch den mächtigen Klang der Orgel und die Kerzen an den Tannenbäumen gaben dem Melodienrausch mit ihrem warme Licht etwas Festliches. Maria Hartel an der Orgel und Frank Düppenbecker an der Trompete hatten zum zweiten Mal zu einem Konzert zum Jahresausklang eingeladen. Festliche, weihnachtliche und besinnliche Musik standen auf dem Programm. 

 

Die Melodien kam aus Skandinavien

Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland waren die Länder, die in diesem Jahr die Melodien des Abends lieferten. Doch so ganz ohne die Klassiker Bach und die barocken Meister Giuseppe Torelli und Jean-Baptiste Lully ging es doch nicht. Mit dem Conerto II von Giuseppe Torelli, einer barocken Komposition, begannen Maria Hartel und Frank Düppenbecker ihr Konzert und boten den Zuhörern gewohnte Klänge. Doch schon mit der weiteren Kompositionen, Elegi von Rolf Wallin, änderte sich das Klangbild des Musikstückes. Der Norweger Wallin vereint in seiner Musik Elemente verschiedener Genres wie Jazz, Rock, Elektroakustik und Orchestermusik. In dem sehr ruhigen Stück Elegi hatte er sich für Jazzelemente entschieden. Alsdann kamen fünf norwegische religiöse Volksweisen zu Gehör, aus jeder der fünf norwegischen Regionen eine. Ganz unterschiedlich waren hier die Lieder, mal froh, mal nachdenklich, lebhaft oder bedächtig. Sie erzählten von der Sehnsucht nach dem biblischen Jerusalem, dem süßen Jesu, der süßen Weihnachtszeit oder die Geschichte des Elias.

 

Auch aus dem Niederländischen kamen Kompositionen

Einen Ausflug ins Niederländische machten sodann Maria Hartel und Frank Düppenbecker mit der Pastorale aus der Suite Kerstfeest Nummer zwei von Jan Zwart. Deutsche Weihnachtslieder hatte der Komponist in seine Suite einfließen lassen und man musste schon genau hinhören, um „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ und „Zu Bethlehem geboren“ herauszuhören. „Wie auf einem Jahrmarkt hört sich die Polonaise von Arne Dagsvik aus Schweden an“, stimmte Frank Düppenbecker das Publikum auf das kommende Stück ein und er hatte nicht zu viel versprochen. Die Kirchenorgel hüpfte fröhlich von Ton zu Ton, veränderte ihr Klangbild durch die verschiedenen Pfeifen und hörte sich zwischendurch wie ein Leierkasten an. Es war ein Lied, welches gute Laune machte, wird es in Schweden doch häufig zu Festen um Mittsommer gespielt.

 

 

Der Termin für das nächste Konzert steht auch schon fest. Es ist der 30.12.2018, 20 Uhr

Es war ein virtuoses Konzert mit einem spritzigen und facettenreichen Programm. Die unterschiedlichen Klangfarben der Blechblasinstrumente, die gewaltige Kraft der Orgel und das einladende Licht der vielen Kerzen an den Tannenbäumen im Altarraum machten das Konzert zu einem Erlebnis. Als Zugabe gab es ein Trompetenständchen von John Stanley. Der nächste Termin für ein Konzert zum Jahresausklang steht auch schon fest. Es ist der 30. Dezember 2018, 20 Uhr in der Kirche St. Josef. 

Kontakt

Gemeinde St. Josef Kierspe
Glockenweg 4
58566 Kierspe

Tel.: 0 23 59-27 33
Fax: 0 23 59-90 31 12

kierspe@immaculata.de

Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Mittwoch09:30 - 11:00 Uhr
Freitag15:00 - 17:00 Uhr